Tarifvertrag immobilienwirtschaft sachsen-anhalt

By August 5, 2020 Uncategorized No Comments

Die ZUR dänischen Firma Fibertex Personal Care gehörende INNOWO Print AG hat mehrere Millionen Euro in den Ausbau ihres Standortes in Ilsenburg im Harz investiert. INNOWO Print ist Marktführer in Europa für den Direktdruck auf Vliesstoffen in der Hygieneindustrie und ist für die führenden Markenhersteller des Segments tätig. Die neue Produktionslinie ist bereits die zweite Investition in den Ausbau des 2007 gegründeten Unternehmens. Der Hallenausbau und die neue Druckmaschine haben nicht nur die Produktionskapazität erhöht, sondern auch zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. “Mit dieser Investition stärken wir vor allem unsere Marktposition; Wir werden dauerhafte Beziehungen zu unseren Kunden weiterentwickeln können und wir und alle Mitarbeiter am Standort Ilsenburg freuen sich, weiter wachsen zu können”, so Albert Steffen, Vorstandsvorsitzender der INNOWO Print AG. Das Unternehmen, das 2007 mit fünf Mitarbeitern begann, beschäftigt heute mehr als 60 Mitarbeiter. Deutschlands älteste: Schirm, Tochter der südafrikanischen AECI Ag und Expertin auf dem Gebiet der Synthese, Formulierung und Verpackung von Fein-, Spezial- und Agrochemikalien, eröffnete im September feierlich die neue Syntheseanlage am Standort Sachsen-Anhalt. 20 Millionen Euro wurden investiert. Auf traditionellem Boden: die erste und älteste Chemiefabrik Deutschlands. Schirm beschäftigt heute rund 270 Mitarbeiter und 17 Auszubildende vor Ort und wird Produkte für die Automobil- und Kunststoffindustrie sowie für die Landwirtschaft herstellen. Ein weiterer Kapazitätsausbau ist geplant. Ende Oktober begann die irische Linde-Gruppe mit dem Bau der neuen Wasserstoffverflüssigungsanlage in Leuna. Mit dem neuen Werk, das nach Angaben des Unternehmens das modernste seiner Art in Europa sein wird, wird Linde seine Verflüssigungskapazitäten am Standort verdoppeln.

Statt der bisherigen fünf wird das Unternehmen bald bis zu zehn Tonnen flüssigen Wasserstoff pro Tag produzieren können. Beide Anlagen werden derzeit über eine Pipeline mit dem gasförmigen Rohprodukt aus den benachbarten Wasserstoffproduktionsanlagen versorgt. Künftig kann auch hier “grüner” Wasserstoff aus dem geplanten Reallabor in Leuna verarbeitet und zur Versorgung von Wasserstofftankstellen genutzt werden. Der Wasserstoff wird in der neuen Anlage bei einer Temperatur von -253 °C verflüssigt und anschließend für den LKW-Transport an speziellen Tankstellen verladen. Wasserstoff besitzt in flüssiger Form einen deutlich höheren Energiegehalt pro Volumeneinheit als in einem gaselykomprimierten Zustand. Die Anzahl der Fahrten, die für die Belieferung der Kunden erforderlich sind, wird dadurch deutlich reduziert. Mit dieser Investition entwickelt sich der Chemiestandort Leuna zum europäischen Zentrum für Wasserstoffverflüssigung. Drei Wasserstoffverflüssigungsanlagen sind derzeit in Europa in Betrieb – eine davon bereits in Leuna. Radial (ehemals eBay Enterprise), ein weltweit führender Dienstleister für den Online-Handel, hat in Halle (Saale) im Süden Sachsen-Anhalts ein neues, hochmodernes E-Commerce-Logistikzentrum eröffnet. Das Fulfilment Centre wurde eigens von der Immobiliengruppe Goodman für Radial neu entwickelt, die auch die Geschäftsführung übernehmen wird.